Segen gegen Frühjahrsmüdigkeit und andere Übel

Ihr drei weisen Weberinnen,

wendet das Weh,

wirkt dreierlei Heilung.

Die erste banne die Leibesschwäche,

die zweite entwirre das Geistesnetz,

die dritte wasche das Seelensegel.

So ist der Rumpf gestärkt!

So ist das Geistesnetz frisch geknüpft!

So ist das Seelensegel strahlend schön!

©MHecht

Wer den Segen für sich anwenden möchte: Die Macht des Wortes liegt darin begründet, wie es gedacht oder gesprochen wird. Dieser Segen bietet sich zum Beispiel unter der warmen Dusche an und wird dreimal wiederholt. Traditionell wird eine Geste zur Unterstützung gemacht. Beispielsweise können die Hände kurz an den benannten Stellen aufgelegt oder andere Gesten, wie Kreuzzeichen können den Segen unterstützen. Segen leben auch durch individuelle Kreativität. Mut zum Ausprobieren und viel Freude im neuen Jahr 🙂


Segen und Heilsprüche ersetzen nicht den Besuch beim Arzt oder  Heilpraktiker.

Werbeanzeigen