Gesegnet

Mein Herz, ich schenke Dir Frieden.

 

Sorgsam eingehüllt in lichte Worte,

entfalte Dich blühend.

Lasse Dich von liebevollem Segen berühren.

 

In jedem Augenblick,

in dem Du Dich öffnest,

fühle den Segen liebes Herz,

jetzt und immerdar.

 

©MHecht

Advertisements

Vielen Dank an Euch :) :

Nach einem Jahr ziehe ich ein kleines Fazit:

Der konstruktive Austausch und die lieben Kommentare von Euch freuen mich sehr. Nach den Erfahrungen bei Facebook bin ich überglücklich, hier in der Blogger-Gemeinde ein lauschiges Plätzchen zum Gedanken-Austausch gefunden zu haben :). Ich sage Danke für:

  • ein Jahr viele konstruktive neue Impulse und schöne Momente
  • über 500 likes
  • 100 Follower

 

Auf ein weiteres Jahr mit Euch, ihr lieben Blogger, Follower, Leser und Euren inspirierenden Beiträgen 🙂

Des Wintermanns schwarzer Mantel legt sich eisig über das Land

Leite mich liebes Herz,

fliege mich, geliebte Seele,

in wärmere Gefilde,

bis warmes helles Licht mich liebevoll empfängt.

 

Solange wir im Einklang singen,

höre ich das brausende Grauen

aber ich bin voller Vertrauen

 

In tiefer Stille siehst Du, was ist,

so leitet Dein Licht,

sicher durch alle Dunkelheit.

Du erkennst Deinen Weg,

der sich Dir Schritt für Schritt offenbart.

 

Im tiefen Vertrauen trage Dein Licht immerfort,

dass es warm und hell leuchte, in uns allen, an jedem Ort.

©MHecht

 

Reflexion zur Erhellung

Wenn sich im individuellen Menschsein das Licht der Aufmerksamkeit diffus nach außen richtet, erlebt es freudvolles Licht und leidvolle Dunkelheit.

Wenn sich im individuellen Menschsein das Licht der Aufmerksamkeit gebündelt auf die innere Mitte richtet, sucht es nach dem Verlorenen, dass nicht benannt werden kann. Auf der Suche erhellt das Licht der Aufmerksamkeit zuerst die Stellen, an denen Dunkelheit herrscht.

Es erkennt, dass die leeren inneren Plätze solange von Dunkelheit besetzt werden, bis das Licht Anspruch auf diesen Platz erhebt. Voller Schrecken richtet sich das Licht der Aufmerksamkeit wieder nach außen und errichtet dort Schutzschilde. In trügerischer Sicherheit hofft es im Außen zur Ruhe zu kommen. Aber es kommt nicht zur Ruhe, denn die Schutzschilde können niemals stark genug sein. Immer wieder beleuchtet das Licht, der Aufmerksamkeit, die bedrohliche Dunkelheit im Außen und erinnert sich.

Wenn die Sehnsucht zu stark wird, beginnt die Suche nach dem Einen, dass verloren ist, erneut. Das Licht der Aufmerksamkeit erhellt die eigene Mitte, sucht tiefer, findet tiefer, die Verbindung zum Einen, dass ewig Licht ist. Freude und innere Stille werden immer stärker, je inniger das Licht sich wieder vereint.

Abgelöst von Ängsten, sich zu verlieren, richtet sich das Licht der Aufmerksamkeit  wieder diffus nach außen. Es kennt nur die Unterscheidung: Licht oder Dunkelheit, innen oder außen, Ich oder Nicht-Ich.

Wenn die Sehnsucht wieder stärker wird, als die Ablenkung im Außen, richtet sich das Licht der Aufmerksamkeit erneut nach innen. Ganz sanft, gleitet es immer tiefer, immer mutiger findet es seinen Weg, wartet, lauscht auf die Antwort des Einen, dass ewig Licht ist.

An der Wegkreuzung des Seins und Nicht-Seins treffen sie sich. In liebevoller Umarmung eines magischen Tanzes wird alles Leid aufgelöst und tiefer innerer Friede kann in den menschlichen Körper, nach Hause, einziehen.

Das Licht der Aufmerksamkeit hat seinen Halt im Haltlosen gefunden, in der sicheren Umarmung des Einen, dass ewig Licht ist. So löst sich alle Illusion der Trennung auf. Die innere Dunkelheit bietet dem Einen, dass ewig Licht ist, seinen Platz an. Das Selbst trägt dieses Strahlen jetzt ungehindert in die Welt. Aus dem menschlichen Wesen strahlt das Eine, dass ewig Licht ist und doch ist er einer von vielen Menschen. Er darf Fehler machen und lernen. Das Leben hält noch so viele wunderbare Lernerfahrungen für ihn bereit.

 

©MHecht

Licht in der Dunkelheit

Siehst Du Dein Licht in der Dunkelheit?

Spürt Du im Regen die warmen Sonnenstrahlen in Dir?

Was Du wahrhaftig wünscht, kann wahrhaftig werden

 

Erspüre Deine Gedanken:

Wohin blickst Du wirklich?

 

Wünscht Du Dir wirklich die Klarheit, die Du benötigst?

Wünscht Du Dir wirklich die Liebe, der Du bedarfst?

Wünscht Du Dir wirklich das Glück, das Du als Engel auf Erden verdienst?

 

Wage zu wünschen, was groß ist

Wage zu wünschen, was Licht ist

Wage zu sehen, wie Du wirklich auf Erden wandeln willst

 

Wage aus tiefsten Herzen zu handeln

Wage aus tiefsten Herzen, den ersten Schritt zu gehen

Wage aus tiefsten Herzen, den zweiten Schritt zu gehen

 

Siehe in der Ferne, wie der Wunsch sich manifestiert

Siehe, wie Ihr Euch annähert

Siehe, wie Ihr die Illusion der Trennung überwindet

Siehe, wie Ihr AllEins werdet,

im unendlich leuchtenden Sein.